Saftiger Apfelkuchen ohne Ei mit Mandel-Karamell-Streuseln

Die Tage werden kürzer, die Blätter fallen, es ist draussen nass und ungemütlich  – da überkommt mich die Backlust. Leckere Zutaten, meditatives Rühren, die Wärme und das Licht des Backofens, köstliche Düfte, ein ansprechendes, sichtbares Ergebnis und dann noch der Genuß – könnte nicht besser sein!

Eines meiner Lieblingsrezepte ist dieser Apfelkuchen mit einem recht leichten Teig, ganz viel Apfel-Füllung und dicken Mandel-Karamell-Streuseln obendrauf. Probiert es doch auch mal aus, wie gefällt Euch dieses Rezept?

Rezept: Apfelkuchen ohne Ei mit Mandel-Karamell-Streuseln

Gelingt am Besten in einer 28 cm-Tarteformimg_8528

  • 200g Mehl
  • 50 g geriebene Mandeln
  • 1 Tl Backpulver
  • 60 g Vollrohrzucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 100g Magerquark
  • 100g Neutrales Öl (z.B. Sonnenblumen oder Raps)

1. Alle Zutaten für den Teig mit dem Knethaken vermischen. Das sieht zuerst sehr krümelig aus, mit der Zeit verbinden sich die Zutaten dann aber. Zuletzt den Teig mit den Händen zu einer festen Kugel kneten, die dann zugedeckt für ca. 20 min im Kühlschrank ruhen darf.

  • 3-4 Äpfel

2. Äpfel schälen und in Spalten schneiden. Wer mag, kann noch ein wenig Rum oder Whiskey über die Apfelspalten träufeln.

img_8529

  • 100 g Mehl
  • 50g geriebene Mandeln
  • 50g Mandelblättchen
  • 120g Vollrohrzucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 100g Butter
  • etwas Zimt

3. Auch diese Zutaten kurz mit dem Knethaken mischen und dann mit den Händen noch etwas weiter vermengen – hier soll die Mischung aber krümelig bleiben.

4. Die Tarte- oder Springform mit etwas Butter einfetten und einem kleinen Rest der geriebenen Mandeln ausstreuen.
Dann den festen Teig mit den Händen in die Form drücken, am Rand etwas hochziehen.
Die Apfelspalten möglichst gleichmäßig verteilen.
Darauf kommen dann großzügig die Streusel.

5. Kuchen im Backofen bei 180 Grad Ober-Unterhitze ca 45 min backen, bis der Zucker in den Streuseln karamellisiert und der Kuchen goldbraun ist.

6. Etwas abkühlen lassen und wenn möglich noch warm genießen.
Tipp: etwas Saure Sahne (10%) schmeckt dazu besonders gut – die leichte Säure der Sahne passt wunderbar zu den eher süßen Streuseln und den süß-sauren Äpfeln.

Guten Appetit!

Alles Liebe*Nika

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s