Kürbis satt, als Pommes und Steak

Im Herbst färben sich nicht nur die Blätter, auch an der Gemüsetheke liegen viele lustig geformte, bunte Kürbisse. Meine Favoriten: der kompakte, kräftig orangene Hokkaido und der längliche, von aussen hellgelbe Butternut.
Diese Woche habe ich gleich zweimal Kürbis gemacht – einfach weil sie so kalorienarm sind, die Zubereitung bis auf etwas Schnippelei echt einfach ist, und ich sie dann auch noch so unglaublich lecker finde…
Das erste Rezept, super einfach:

Butternut Kürbis Steaks

  • 1 Butternut Kürbis, ca 1,5kg
  • 4 EL Olivenöl
  • Fleur de Sel, frischer Pfeffer
  • frischen Rosmarin

Der Kürbis sollte von aussen hellgelb-butterfarben sein und leicht glänzen – grünliche Exemplare sind noch nicht reif. Kürbis waschen und mit einem großen Brotmesser der Länge nach durchschneiden. Da das eine Stück größer geworden war, habe ich das auch noch mal geteilt. Die Stücke sollten halt eine ähnliche Dicke haben. Die Kerne mit einem Esslöffel entfernen.
Dann die Kürbisstücke in eine feuerfeste Form geben, die orangene Seite nach oben. Das Olivenöl auf die Schnittfläche träufeln, Fleur de Sel, Pfeffer und Rosmarin verteilen.

Nun den Kürbis einfach bei 180 Grad Umluft für ca. 30 min in den Ofen, mittlere Schiene Rost. Tadaa! Steak ist fertig! Zum Anrichten habe ich noch ein paar geröstete Kürbiskerne und etwas Kürbiskernöl darüber gegeben. Den Kürbis habe ich bewusst nicht geschält, da die dünne Schale nach dem Backen ähnlich einer Kartoffelschale leicht abzulösen ist.

Den Rest habe ich am nächsten Tag gewürfelt als Mittagessen mitgenommen – der Kürbis schmeckt auch kalt lecker cremig-nussig.
Und wem da jetzt doch noch das Fleisch oder eine Sättigungsbeilage fehlt: dazu passen z.B. Merguez-Würstchen, oder Couscous.

Und jetzt Rezept zwei – in der Vorbereitung etwas aufwendiger:

Hokkaido Kürbis und Pastinaken Pommes Frites

  • 1 Hokkaido Kürbis, ca 1,5kg
  • 250g Pastinakenwurzel, Petersilienwurzel oder Karotte
  • 2 Birnen oder 2 Äpfel
  • 1 Bio-Zitrone
  • 4 EL Olivenöl
  • Knoblauch nach Geschmack
  • Chiliflocken nach Geschmack (z.B. Merkén, Pul Biber oder Pimienta adobada)
  • Fleur de Sel, frischer Pfeffer
  • frischen Salbei (meiner sieht leider gerade nicht gut aus) oder Rosmarin

Das Tolle am Hokkaido Kürbis: man muß ihn nicht schälen – im Gegenteil, die Schale schmeckt sogar noch intensiver als das Fruchtfleisch! Kürbis waschen, in grobe Stücke teilen und Kerne mit einem Esslöffel herauslösen, Der Kürbis ist erstmal ganz schön hart, das gibt sich aber schnell beim Backen. Ich teile den Kürbis in ca. 1,5 cm große Würfel – es gehen aber auch Spalten. Diesmal habe ich den halben Kürbis als Halloween-Kopf nicht mitgebacken – die Hälfte wird später zerteilt und eingefroren. Für das Rezept ist aber die Menge Kürbis fast egal – an den 700g haben wir zu zweit gut gegessen.

Die Pastinaken schälen und in Steifen von ca 0,5 cm teilen – damit alles gleichzeitig durch ist. Die Birnen bzw. Äpfel schäle ich, nehme das Kerngehäuse raus und zerteile sie ebenfalls in Stücke. Das gibt eine gute zusätzliche süß-pikante Note.
Von der Bio-Zitrone nehme ich mit dem Sparschäler 2-3 Streifen von der Schale ab und schneide diese in dünne Streifchen. Den Saft presse ich zusätzlich aus. Knoblauch ist optional, der kommt auch gehackt dazu.
Öl, Zitrone, Gewürze und Kräuter vermischen und dann mit dem Gemüse vermengen – alles sollte mit Öl überzogen sein. Die Gemüse-Pommes dann auf einem tiefen Backblech verteilt bei 180 Grad Umluft 30-40 min in den Ofen. Wenn sich der Kürbis langsam bräunt ist er fertig.

Diese Gemüse-Pommes mache ich gerne mit den verschiedenensten Zutaten – auch Kartoffeln, Süßkartoffeln, Karotten oder sogar Schwarzwurzeln eignen sich super. Bei roter Bete muss man nur aufpassen, dass nix anbrennt.
Wir hatten diesmal etwas Fisch dazu, oft esse ich die Gemüse-Pommes aber auch pur mit einem Joghurt-Dip.
In diesem Sinne, eine schöne Herbstzeit für Euch – ich bin ja erstmal wieder ein paar Tage im Süden!

Alles Liebe*nika

Werbeanzeigen

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Lieben Dank für die tollen Anregungen. Sieht alles sehr lecker aus.
    Viele Grüße von https://schlankmitverstand.com/

    Gefällt 1 Person

  2. Claudia sagt:

    Wieder sehr tolle Ideen, die ich bald nachkochen werde 🙂
    Danke schön

    Gefällt 1 Person

    1. NiKaMu sagt:

      Sehr gerne 😊

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s