Aus der Heimat: Kirschenmichel

Ab und zu überkommt mich die Lust, ein altes Familienrezept neu zu entdecken. Diese Woche gab es frische Ockstädter Süßkirschen auf dem Markt.  Da ich gegen Kirschen so allergisch bin wie gegen fast alles, was roh ist, muss ich das Obst erhitzen, bevor ich es geniessen kann.

Der Kirschenmichel ist für mich pure Kindheit – wir hatten früher eigene Kirschbäume, und im Juli wurde 4 Wochen lang Marmelade gekocht und Kirschenmichel gebacken.

Das Rezept ist für den heutigen Geschmack etwas ungewöhnlich – lecker ist es auf jeden Fall!

Hessischer Kirschenmichel nach Familienrezept

für eine 25cm Auflaufform, macht 4 Erwachsene satt

  • 200g Zwieback
  • 1 altbackenes Weizenbrötchen
  • ca. 300ml Milch
  • 25ml neutrales Öl, z.B. Raps oder Sonnenblume
  • 2 Eier
  • 75 g Rohrzucker
  • 1 Pckg Vanillezucker
  • 1 EL Weizenmehl
  • 1 EL Haferkleie
  • 1 TL Backpulver
  • 75g Mandelblättchen
  • 500g feste Süßkirschen
  • 1 ungespritze Bio-Zitrone
  • etwas Kokosöl für die Form

Zuerst wird es rot und schmutzig: die Kerne müssen aus den Kirschen. Ich habe zum Glück noch den alten Entkerner, und habe die klebrige Aufgabe – mit alten Zeitungen als Unterlage – auf  dem Balkontisch erledigt. Mit einem Messer schneidet ihr die Kirschen am besten vorsichtig mittig durch, damit ihr keinen Kern überseht.

Als nächstes zerkleinere ich den Zwieback und das trockene Brötchen – ich mag es wenn noch Stücke erkennbar sind, man kann das Ganze aber auch mit der Küchenmaschine grob zermahlen. Die Mischung aus Zwieback und Brötchen verbessert die Teigkonsistenz und wird auch weniger süß als nur mit Zwieback.

Milch, Öl und Eier zusammen quirlen und diesen Guss über die trockenen Brot- und Zwiebackkrümel verteilen. Die Masse soll jetzt 10 min durchziehen, dabei immer mal vorsichtig durchrühren, damit sich alles mit der Milch voll saugt.

Zwischendrin etwas Schale von Bio- Zitrone abraspeln und zum Teig hinzufügen.

Den Backofen auf ca. 185g Ober/Unterhitze vorheizen.

Wenn der Teig durchgezogen ist, die festen Zutaten Zucker, Vanillezucker, Mehl, Haferkleie und Backpulver mit einem Löffel unterrühren. Zuletzt die Kirschen und die Mandelblättchen unterheben.

Eine backofenfeste Auflaufform mit Kokosöl oder Magarine einfetten und die Masse darin verstreichen. Für 35-45 min auf mittlerer Schiene in den Ofen.

Dazu gibt es traditionell eine Vanilleauce – ich greife auf die bekannten kleinen Pulver-Päckchen zurück. Wer die Zeit und Geduld hat, kann natürlich auch die Sauce komplett selbst machen.

Voilá, der hessische Kirschenmichel – lecker als Hauptmahlzeit, oder in kleineren Stücken ein besonderes Dessert!


 

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. backenundkochenmitcarla sagt:

    Kirschenmichel habe ich noch nie gehört, aber das sieht super lecker aus!! 🙂
    Wenn du Lust und Zeit hast bei mir vorbei zu schauen würde ich mich riesig freuen! 🙂
    Liebe Grüße Carla! 🙂

    Gefällt mir

    1. NiKaMu sagt:

      Danke! 😊

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s